Phönix (Gedicht)

In den Gulags

In den Konzentrationslagern

In den Knästen

Sie wollten uns einäschern

Staatskommunist*innen

Faschist*innen

Demokrat*innen

Jede*r Vernichtete unersetzlich einzigartig

Doch die Idee lebt weiterhin

 

Anarchismus solltet für immer getilgt werden

Nie wieder ein Denken jenseits der Grenzen von Nationen

Aber sie sind gescheitert

 

Zwei-Drittel Jahrhundert ohne Hoffnung

Es ist Zeit zurückzuschlagen gegen den Dualismus von Imperium und Rebellenallianz

Eure Kriege sind so langweilig, so traurig

Wir werden den letzten Jedi töten

Der Phönix erhebt sich

Feurige Flügel künden vom Sturm

Die Zukunft wird schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.